Am 1. Juni 2022 fand von 10-18 Uhr die Abschlusstagung des Forschungsverbundes TESTIMONY im Mediencampus Villa Ida in Leipzig statt.
Es waren ungefähr 120 Personen aus verschiedenen Orten in Deutschland und darüber hinaus anwesend.

Das Programm wurde von Dr. Christine Bergmann, Mitglied der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung Sexuellen Kindesmissbrauchs und Bundesministerin a.D., durch einleitende Worte und von Sonja Sprößig musikalisch eröffnet (Begleitung Fabian Neugebauer). Es folgten dann die Vorstellung der Teilprojekte der Universität Leipzig (Doreen Hoffmann) und der Medical School Berlin (Birgit Wagner, Maya Böhm). Die Präsentationen gaben Einblick in den Ablauf der Projekte und erste Ergebnisse.
Nach der einstündigen Mittagspause wurden Ablauf und Ergebnisse der Teilprojekte der Alice Salomon Hochschule Berlin (Silke Gahleitner, Maite Gabriel) und der Heinrich Heine Universität Düsseldorf (Anne Oommen-Halbach,
Uta Hinz, Felicitas Söhner) vorgestellt.

Durch das Programm führten
Heide Glaesmer und Heiner Fangerau.


Der "rasende Reporter" (Dirk Hofmeister)
sammelte Beiträge von Anwesenden und

eine Tagungszeichnerin (Conny Bredereck) hielt den Tag zeichnerisch fest. Im Foyer gab es eine Ausstellung der "Malzeit" von Unser Haus Berlin, und es lagen Bücher, Artikel und Prospekte zum Lesen aus.


Am Nachmittag wurden verschiedene Themen in Workshops vertieft (Themen s. Programm). Hier, in den Pausen, und nach Abschluss des Programms gab es Raum für Austausch, Fragen, und angeregte Diskussionen.

Zum Abschluss der Tagung berichtete der "rasende Reporter" vom Tag und die Tagungszeichnerin präsentierte Ihr Werk.















   Tagungszeichung von Conny Bredereck


Silke Gahleitner stellte die "Leipziger Erklärung" vor. In diesem Text sollen Empfehlungen für die weitere Aufarbeitung von DDR-Kinderheimerziehung und ihrer Folgen gegeben werden. Menschen mit eigenen DDR-Heimerfahrungen sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen (Bitte schreiben Sie an sb@gahleitner.net).
Heiner Keupp, 
Mitglied der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung Sexuellen Kindesmissbrauchs, sprach abschließende Worte und Heide Glaesmer schloss die Veranstaltung vonseiten des TESTIMONY-Verbundes. Mit Musik des Pianisten Philip Frischkorn endete das Programm.

Wir danken allen Teilnehmenden sehr herzlich für Ihr Kommen, den Austausch und das Beisammensein an diesem Tag!